Get Adobe Flash player

RAL-FARBENTABELLE

Als RAL-Farbe bezeichnet man normierte Farben, die die RAL gGmbH (eine Tochter des RAL-Instituts) unter dem Namen RAL Classicvertreibt. Jeder Farbe des Farbsystems ist eine vierstellige Farbnummer zugeordnet. Diese Normung geht auf eine Tabelle von 40 Farben zurück, die 1927 vom Reichs-Ausschuß für Lieferbedingungen erstellt wurde. Der Vorteil solcher Normung besteht darin, dass zwischenKunde und Lieferant nur eine RAL-Nummer und kein Farbmuster auf definiertem Material ausgetauscht werden muss. Inzwischen beinhaltet RAL Classic 213 Farbtöne.

Um 1940 erfolgte die Umstellung der RAL-Farben auf das vierstellige System, wie es bis heute gebräuchlich ist. Tarnfarben des Heeres erkannte man bis 1944 stets durch eine „7“ oder „8“ an erster Stelle.

Die Farbmuster sind in zwei Darbietungen ausgeführt:

  • Farbregister RAL 840-HR mit matter Oberfläche
  • Farbregister RAL 841-GL mit glänzender Oberfläche.

Inhaltsverzeichnis

  [Verbergen

 

Farbtabelle [Bearbeiten]

Farbtabelle nach RAL Classic, in der Standardsortierung nach Farbgruppen, wie sie die führende Stelle markiert (1000er = Gelbtöne, 2000er = Orangetöne, 3000er = Rottöne etc.)

  • Viele RAL-Farben sind auf Monitoren und Druckern auf Grund der unterschiedlichen Gerätefarbräume nicht einheitlich darstellbar und nur durch Näherungen angegeben.
  • Der verwendete RRGGBB-Farbcode wird angezeigt, wenn der Mauszeiger auf das Feld „Farbmuster“ geführt wird.
  • In der vierten Spalte sind ausgewählte allgemein bekannte Nutzungen der jeweiligen RAL-Farbe genannt, deren Kenntnis beim Nutzer eine Farbvorstellung ergeben kann.

Gelb und Beige [Bearbeiten]

NummerFarbmusterNameBeschreibung, weit verbreitete Beispiele
RAL 1000   Grünbeige  
RAL 1001   Beige  
RAL 1002   Sandgelb  
RAL 1003   Signalgelb Warnzeichen nach DIN 4844 und DIN 5381, Farbe für Gasleitungen
RAL 1004   Goldgelb Hausfarbe der Schweizerischen Post
RAL 1005   Honiggelb Farbe der Deutschen Bundespost bis 1971.
RAL 1006   Maisgelb  
RAL 1007   Narzissengelb vormals Chromgelb, historisch als Postgelb, Wanderwege-Markierungsfarbe Gelb
RAL 1011   Braunbeige  
RAL 1012   Zitronengelb  
RAL 1013   Perlweiß  
RAL 1014   Elfenbein Bis Anfang der 2000er Jahre vorgeschrieben für Sanitätsfahrzeuge; danach Umstellung auf weiße Farbtöne bei den meisten Hilfsorganisationen.
RAL 1015   Hellelfenbein In Deutschland seit 1971 für Taxis gesetzlich vorgeschrieben, in einigen Bundesländern wieder aufgehoben
RAL 1016   Schwefelgelb Eurogelb, teilweise Farbe von Rettungsdienstfahrzeugen
RAL 1017   Safrangelb  
RAL 1018   Zinkgelb  
RAL 1019   Graubeige  
RAL 1020   Olivgelb  
RAL 1021   Rapsgelb Vormals Kadmiumgelb, Firmenfarbe der Österreichischen Post, Farbe der Deutschen Bundespost 1972–1980, Gelb der Flagge Deutschlands
RAL 1023   Verkehrsgelb  
RAL 1024   Ockergelb  
RAL 1026   Leuchtgelb  
RAL 1027   Currygelb  
RAL 1028   Melonengelb Firmenfarbe der Lufthansa
RAL 1032   Ginstergelb Farbe der Deutschen Bundespost seit 1980, ab 1998 der Deutschen Post AG
RAL 1033   Dahliengelb  
RAL 1034   Pastellgelb  
RAL 1035   Perlbeige  
RAL 1036   Perlgold  
RAL 1037   Sonnengelb  

Orangetöne [Bearbeiten]

NummerFarbmusterNameBeschreibung, prominente Beispiele
RAL 2000   Gelborange Für Baustellenampeln
RAL 2001   Rotorange  
RAL 2002   Blutorange  
RAL 2003   Pastellorange  
RAL 2004   Reinorange Katastrophenschutz der BRD (Funk, ABC).
RAL 2005   Leuchtorange Farbe für Seenotrettungsmittel, „safety orange“ der Occupational Safety and Health Administration
RAL 2007   Leuchthellorange  
RAL 2008   Hellrotorange  
RAL 2009   Verkehrsorange  
RAL 2010   Signalorange  
RAL 2011   Tieforange Straßenbetriebsfahrzeuge (Straßen-/Autobahnmeisterei) in Deutschland (umgangssprachlich Kommunalorange)
RAL 2012   Lachsorange  
RAL 2013   Perlorange  

Rot [Bearbeiten]

NummerFarbmusterNameBeschreibung, prominente Beispiele
RAL 3000   Feuerrot Signalfarbe für Verbot, Halt und Notaus (DIN 4844); Farbe von Feuerwehrfahrzeugen in diversen deutschen Bundesländern, Wanderwege-Markierungsfarbe Rot
RAL 3001   Signalrot Verbotszeichen (DIN 5381)
RAL 3002   Karminrot Signalfarbe für Brandschutz (DIN 5381)
RAL 3003   Rubinrot Rot der Krankenwagen
RAL 3004   Purpurrot  
RAL 3005   Weinrot  
RAL 3007   Schwarzrot  
RAL 3009   Oxidrot  
RAL 3011   Braunrot  
RAL 3012   Beigerot  
RAL 3013   Tomatenrot  
RAL 3014   Altrosa  
RAL 3015   Hellrosa  
RAL 3016   Korallenrot  
RAL 3017   Rosé  
RAL 3018   Erdbeerrot  
RAL 3020   Verkehrsrot Verkehrsschilder, Rot der Flagge Deutschlands
RAL 3022   Lachsrot  
RAL 3024   Leuchtrot Farbe vieler Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge, Signallackierung von Seenotkreuzern und -rettungsbooten der DGzRS
RAL 3026   Leuchthellrot  
RAL 3027   Himbeerrot  
RAL 3028   Reinrot Verwendung im Schifffahrtsbereich zur Verkehrssicherung (Schifffahrtszeichen)
RAL 3031   Orientrot  
RAL 3032   Perlrubinrot  
RAL 3033   Perlrosa  

Violett [Bearbeiten]

NummerFarbmusterNameBeschreibung, prominente Beispiele
RAL 4001   Rotlila  
RAL 4002   Rotviolett  
RAL 4003   Erikaviolett  
RAL 4004   Bordeauxviolett  
RAL 4005   Blaulila  
RAL 4006   Verkehrspurpur  
RAL 4007   Purpurviolett  
RAL 4008   Signalviolett  
RAL 4009   Pastellviolett  
RAL 4010   Telemagenta Firmenfarbe der Deutschen Telekom
RAL 4011   Perlviolett  
RAL 4012   Perlbrombeer  

Blau [Bearbeiten]

NummerFarbmusterNameBeschreibung, prominente Beispiele
RAL 5000   Violettblau  
RAL 5001   Grünblau  
RAL 5002   Ultramarinblau Signalfarbe für Hinweise, Schutzpflicht (DIN 4844), Farbe des THW, Punktkennzeichnung beim Verbau neuer Komponenten an gebrauchten Fahrzeugteilen
RAL 5003   Saphirblau  
RAL 5004   Schwarzblau deutsche Polizei: Einsatzanzüge, Mattfarbe für Geräte und Ausrüstung
RAL 5005   Signalblau Gebots-/ Hinweiszeichen (DIN 5381),
RAL 5007   Brillantblau  
RAL 5008   Graublau  
RAL 5009   Azurblau  
RAL 5010   Enzianblau Signalfarbe für (unterrichtendes) Gebot (DIN 4844), Wanderwege-Markierungsfarbe Blau
RAL 5011   Stahlblau Farbe vieler deutscher Polizeiuniformen, Mattfarbe für Helme.
RAL 5012   Lichtblau  
RAL 5013   Kobaltblau  
RAL 5014   Taubenblau  
RAL 5015   Himmelblau  
RAL 5017   Verkehrsblau Deutsche Polizei: bei Fahrzeuglackierung mit Silber und Weiß
RAL 5018   Türkisblau  
RAL 5019   Capriblau  
RAL 5020   Ozeanblau  
RAL 5021   Wasserblau  
RAL 5022   Nachtblau Lufthansa
RAL 5023   Fernblau  
RAL 5024   Pastellblau  
RAL 5025   Perlenzian  
RAL 5026   Perlnachtblau  

Grün [Bearbeiten]

NummerFarbmusterNameBeschreibung, prominente Beispiele
RAL 6000   Patinagrün Signalfarbe für Rettung, Gefahrlosigkeit (DIN 4844)
RAL 6001   Smaragdgrün  
RAL 6002   Laubgrün Signalfarbe für Erste Hilfe und Notausgang (DIN 4844)
RAL 6003   Olivgrün Komponente des Buntfarbenanstrichs für Kraftfahrzeuge und Geschütze des deutschen Heeres ab Februar 1943 (Grundfarbe Dunkelgelb mit Flecken RAL 6003 und RAL 8017).
RAL 6004   Blaugrün  
RAL 6005   Moosgrün Schriftfarbe für informierende Schilder, British Racing Green, Wanderwege-Wegweiser-Grundfarbe (Sächsische Schweiz)
RAL 6006   Grauoliv  
RAL 6007   Flaschengrün  
RAL 6008   Braungrün  
RAL 6009   Tannengrün  
RAL 6010   Grasgrün Wanderwege-Wegweiser-Grundfarbe (Sachsen)
RAL 6011   Resedagrün Grundanstrich vieler Maschinen (DIN 1844)
RAL 6012   Schwarzgrün Bis 1994 für geschlossene Verbände des Bundesgrenzschutzes
RAL 6013   Schilfgrün  
RAL 6014   Gelboliv Bis 1984 allgemein für Fahrzeuge und Geräte der deutschen Bundeswehr [1]. Es gibt zwei Versionen: bis ca. 1970 eine bräunlichere und eine spätere grünlichere. Beide Nuancen wurden zeitweise parallel verwendet.
RAL 6015   Schwarzoliv  
RAL 6016   Türkisgrün  
RAL 6017   Maigrün  
RAL 6018   Gelbgrün Wanderwege-Markierungsfarbe Grün
RAL 6019   Weißgrün  
RAL 6020   Chromoxidgrün  
RAL 6021   Blassgrün  
RAL 6022   Braunoliv  
RAL 6024   Verkehrsgrün  
RAL 6025   Farngrün  
RAL 6026   Opalgrün  
RAL 6027   Lichtgrün  
RAL 6028   Kieferngrün  
RAL 6029   Minzgrün Bundesgrenzschutz von 1994 bis 2005 (Verbände) und Einzeldienst (seit Gründung), viele Polizeien der Länder
RAL 6032   Signalgrün Rettungszeichen (DIN 5381)
RAL 6033   Minttürkis  
RAL 6034   Pastelltürkis  
RAL 6035   Perlgrün  
RAL 6036   Perlopalgrün  
RAL 6037   Reingrün Verwendung im Schifffahrtsbereich zur Verkehrssicherung (Schifffahrtszeichen)
RAL 6038   Leuchtgrün Verwendung im Schifffahrtsbereich zur Verkehrssicherung (Schifffahrtszeichen)

Grau [Bearbeiten]

NummerFarbmusterNameBeschreibung, prominente Beispiele
RAL 7000   Fehgrau Überwasser-Tarnfarbe der Deutschen Marine
RAL 7001   Silbergrau  
RAL 7002   Olivgrau  
RAL 7003   Moosgrau  
RAL 7004   Signalgrau  
RAL 7005   Mausgrau  
RAL 7006   Beigegrau  
RAL 7008   Khakigrau ursprüngliche Bezeichnung: Graugrün.
RAL 7009   Grüngrau ursprünglich: Feldgrau Nr. 2
RAL 7010   Zeltgrau  
RAL 7011   Eisengrau  
RAL 7012   Basaltgrau Unterwasser-Tarnfarbe der Deutschen Marine
RAL 7013   Braungrau Farbe des Österreichischen Bundesheers
Bundeswehr-Textilfarbe „steingrau-oliv“, im Volksmund „NATO-Oliv“, ehemaliger Moleskin-Kampfanzug, Innenfutter und Dienstgradschlaufen.[2]
RAL 7015   Schiefergrau  
RAL 7016   Anthrazitgrau Für die Wehrmacht eingeführte Farbe.
RAL 7021   Schwarzgrau unter dem Namen „Dunkelgrau“ 1937 für die Wehrmacht eingeführt
RAL 7022   Umbragrau  
RAL 7023   Betongrau  
RAL 7024   Graphitgrau  
RAL 7026   Granitgrau  
RAL 7030   Steingrau  
RAL 7031   Blaugrau beliebt als Grundanstrich für Maschinen (DIN 1843)
RAL 7032   Kieselgrau Standardfarbe des Telefons FeTAp 611 der Deutschen Bundespost
RAL 7033   Zementgrau  
RAL 7034   Gelbgrau  
RAL 7035   Lichtgrau  
RAL 7036   Platingrau  
RAL 7037   Staubgrau  
RAL 7038   Achatgrau  
RAL 7039   Quarzgrau  
RAL 7040   Fenstergrau  
RAL 7042   Verkehrsgrau A  
RAL 7043   Verkehrsgrau B  
RAL 7044   Seidengrau  
RAL 7045   Telegrau 1 Eine 1992 für die Deutsche Bundespost (Telekom) eingeführte Farbe.
RAL 7046   Telegrau 2 Eine 1992 für die Deutsche Bundespost (Telekom) eingeführte Farbe.
RAL 7047   Telegrau 4 Eine 1992 für die Deutsche Bundespost (Telekom) eingeführte Farbe.
RAL 7048   Perlmausgrau  

Braun [Bearbeiten]

NummerFarbmusterNameBeschreibung, prominente Beispiele
RAL 8000   Grünbraun Grundfarbe des deutschen Afrikakorps (DAK) ab März 1941, damals „Gelbbraun“ genannt.
RAL 8001   Ockerbraun  
RAL 8002   Signalbraun Zusätzliche Tarnfarbe (zu RAL 7021) von Fahrzeugen der Wehrmacht vor 1940
RAL 8003   Lehmbraun  
RAL 8004   Kupferbraun  
RAL 8007   Rehbraun  
RAL 8008   Olivbraun  
RAL 8011   Nussbraun  
RAL 8012   Rotbraun erst nach 1945 erhielt der Farbton den Namen
RAL 8014   Sepiabraun  
RAL 8015   Kastanienbraun  
RAL 8016   Mahagonibraun  
RAL 8017   Schokoladenbraun Ursprünglicher Farbname vor 1945: Rotbraun
RAL 8019   Graubraun  
RAL 8022   Schwarzbraun  
RAL 8023   Orangebraun  
RAL 8024   Beigebraun  
RAL 8025   Blassbraun  
RAL 8028   Terrabraun  
RAL 8029   Perlkupfer  

Weiß und Schwarz [Bearbeiten]

NummerFarbmusterNameBeschreibung, prominente Beispiele
RAL 9001   Cremeweiß Standardfarbe für Elektroinstallation (Lichtschalter, Steckdosen, Kabelkanäle)
RAL 9002   Grauweiß ursprüngliche Bezeichnung: Grau Nr. 1
RAL 9003   Signalweiß  
RAL 9004   Signalschwarz  
RAL 9005   Tiefschwarz Schwarz der Flagge Deutschlands
RAL 9006   Weißaluminium wurden für das Rostschutzprogramm der Reichsbahn entwickelt.
Werden nicht für dekorative Zwecke empfohlen[3]
RAL 9007   Graualuminium
RAL 9010   Reinweiß Standardfarbe für Elektroinstallation und Lüftungsgitter
RAL 9011   Graphitschwarz  
RAL 9016   Verkehrsweiß Standardfarbe für Elektroinstallation, Heizkörper
RAL 9017   Verkehrsschwarz  
RAL 9018   Papyrusweiß  
RAL 9022   Perlhellgrau  
RAL 9023   Perldunkelgrau  

Weitere RAL-Farben [Bearbeiten]

Gesonderte Bezeichnungen [Bearbeiten]

NummerFarbmusterNameBeschreibung, prominente Beispiele
RAL 9020   Seidenmattweiß  

Tarnfarben nach RAL-F9-Karte [Bearbeiten]

Das 1984 [4] eingeführte Dreifarb-Tarnsystem der Bundeswehr wird gesondert geführt. Dieses System besteht aus den Farben RAL 6031 F9 Bronzegrün, RAL 8027 F9 Lederbraun und RAL 9021 F9 Teerschwarz in stumpfmatt. Als reflektierende Farbe wird teerschwarz auch im Infrarot-Spektralbereich sowie RAL 6031 HR Bronzegrün in halbmatt für den nichttarntechnischen Bereich verwendet:

NummerFarbmusterNameBeschreibung, prominente Beispiele
RAL 6031   Bronzegrün Tarnfarbe für Gerät und Fahrzeuge der Bundeswehr und Grundfarbe des Flecktarnanstrichs
RAL 8027   Lederbraun Farbe der Flecktarnlackierung bei Fahrzeugen der Bundeswehr
RAL 9021   Teerschwarz Farbe der Flecktarnlackierung bei Fahrzeugen der Bundeswehr

Entfernte Farben [Bearbeiten]

Farben, die aus dem Register gestrichen wurden:

NummerFarbmusterNameBeschreibung, prominente Beispiele
RAL 4000   Violett In der Farbkarte 1939/40 als Farbe im Einsatz der Reichsbahn genannt
RAL 7018   Blaugrau Nicht zu verwechseln mit der aktuellen Farbe RAL 7031, welche derzeit den Namen „Blaugrau“ trägt
RAL 7027   Grau Auch „Grüngrau“ genannt; im März 1942 eingeführter Farbton
RAL 7028   Dunkelgelb um 1940 für den Anstrich von Traktoren und Geräten entwickelt; erst 1942 erhielt die Farbe eine RAL-Nummer und den Namen. Ab 1944 Anstrich für Fahrzeuge und Geräte.
-   Dunkelgelb nach Muster für den militärischen Bereich entwickelter nummernloser Farbton, fälschlicherweise oft RAL-Nummer 7028. Grundfarbe des Buntfarbenanstrichs für Kraftfahrzeuge und Geschütze des deutschen Heeres ab Februar 1943 und früher.
RAL 8020   Gelbbraun Auch „Braun“ genannt; speziell für den Afrikafeldzug des Deutschen Afrikakorps entwickelter Tarnfarbton mit dem ebenfalls neuen Farbton RAL 7027 als Ersatz für RAL 8000 und RAL 7008

Eisenbahnfarben [Bearbeiten]

Hauptartikel: Eisenbahnfarben

Viele Eisenbahngesellschaften geben bei der Gestaltung der Lokomotiven und Waggons die Farbgebung mit RAL-Nummern vor. Sie erreichen damit ein einheitliches Erscheinungsbild, auch über Modellreihen und Typen hinweg.

Literatur [Bearbeiten]

  • Johannes Denecke: Tarnanstriche des deutschen Heeres 1914 bis heute. Bernard & Graefe, Bonn 1999, ISBN 3-7637-5990-5

Weblinks [Bearbeiten]

 Commons: RAL-Farbe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise [Bearbeiten]

  1. http://www.farbkarten-shop.de/download/download.php4?datei=RALF9Bundeswehrfarben
  2. http://daten.bwb.org/AG-Bund/TL/Daten/84550065.pdf S.4
  3. Hinweis zu RAL 9006 und RAL 9007: http://www.ral-farben.de/ral-9006-und-ral-9007.html
  4. Johannes Denecke: Tarnanstriche des deutschen Heeres 1914 bis heute. Bernard & Graefe, Bonn 1999, ISBN 3-7637-5990-5, S. 89
Farb-Check-RGB.png

Die in diesem Artikel verwendeten Farben werden auf jedem Monitor anders dargestellt und sind nicht farbverbindlich. Eine Möglichkeit, die Darstellung mit rein visuellen Mitteln näherungsweise zu kalibrieren, bietet das nebenstehende Testbild: Tritt auf einer oder mehreren der drei grauen Flächen ein Buchstabe („R“ für Rot, „G“ für Grün oder „B“ für Blau) stark hervor, sollte die Gammakorrektur des korrespondierenden Monitor-Farbkanals korrigiert werden. Das Bild ist auf einen Gammawert von 2,2 eingestellt – den gebräuchlichen Wert für IBM-kompatible Computer. Apple-Macintosh-Rechner hingegen verwenden bis einschließlich System 10.5 („Leopard“) standardmäßig einen Gammawert von 1,8, seit dem System 10.6 („Snow Leopard“) kommt Gamma 2,2 zum Einsatz.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/RAL-Farbe#Farbtabelle

Hier können Sie den Original Beitrag anklicken: http://de.wikipedia.org/wiki/RAL-Farbe#Farbtabelle